Wir reden Klartext!

Glücksspiel kann süchtig machen – ganz gleich, ob on- oder offline. Für ein verantwortungsvolles Spielen ist es wichtig, sich dieses Risikos bewusst zu sein. Informieren Sie sich oder lassen Sie sich kostenlos beraten.

Mit der Initiative „Mach’s bewusst!“ wollen wir ein Zeichen setzen und das Bewusstsein der Menschen für dieses Thema schärfen, damit sie auf sich und ihre Mitmenschen achtgeben und im Falle einer Gefährdung wissen, an wen sie sich wenden können. Umfassender Spielerschutz, detaillierte Aufklärung und professionelle Hilfestellung sind dabei unsere zentralen Anliegen. Denn die Sicherheit unserer Gäste steht für uns an erster Stelle.


Unsere Verantwortung

Wir wissen, dass unsere Produkte Risiken beinhalten. Genau aus diesem Grund sind sie ausschließlich für Erwachsene! Dennoch: Glücksspielsucht kann jeden treffen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft oder Status. Besonders gefährdet, ein problematisches Glücksspielverhalten zu entwickeln, sind laut aktuellen wissenschaftlichen Studien junge Erwachsene. Hier sehen wir uns in der Verantwortung, ganz genau hinzuschauen. Um dies leisten zu können, haben wir das Kompetenzteam Spielerschutz mit ausgebildeten Spielerschutzbeauftragten, die Betroffenen und Angehörigen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen. Und dennoch bitten wir jeden einzelnen Gast: „Seien Sie sich der Risiken bewusst und kontrollieren Sie Ihr Spielverhalten.“

Machen Sie den Selbsttest!

Glücksspielprobleme sind ernst zu nehmen. Ein frühzeitiges Erkennen und Eingreifen kann persönlichen und finanziellen Schaden verhindern. Seien Sie ehrlich zu sich selbst und prüfen Sie, ob Sie noch die Kontrolle über Ihr Spielverhalten haben – schnell, anonym und natürlich kostenlos.

Starke Motive mit klarer Botschaft

Im Rahmen unserer Spielerschutz-Initiative sorgen wir mit starken und eindeutigen Motiven im Web und auf Postkarten im Umfeld unserer Spielbanken für die nötige Aufmerksamkeit und informieren über Spielerschutz-Angebote und Beratungsstellen.

 
Postkarten-Motiv 'Vernunft ist Trumpf!'
Motiv 1

Vernunft ist Trumpf!

Postkarte 'Karten auf den Tisch!'
Motiv 2

Karten auf den Tisch!

Downloadbare Karte Nr.3: 'Kein Ass mehr im Ärmel?'
Motiv 3

Kein Ass mehr im Ärmel?

Motiv 4: 'Dein Gewissen bestimmt den Einsatz.'
Motiv 4

Dein Gewissen bestimmt den Einsatz!

Weitere Infos zu Spielsucht und Präventionsmöglichkeiten:

Es ist wichtig, seine Grenzen zu kennen

Glücksspiele können ein unterhaltsames Freizeitvergnügen sein. Doch das Risiko spielt jederzeit mit. Gewinnchancen steht immer die Verlustmöglichkeit gegenüber. Denken Sie daran: Glücksspiele sind Zufallsspiele. Und der Zufall ist nicht beherrschbar. Wir freuen uns, wenn Sie unser Angebot genießen und sich bei uns wohlfühlen. Wir sind uns aber bewusst, dass Glücksspiele auch die Gefahr bergen, unbemerkt die Kontrolle über das Spielverhalten zu verlieren.


Damit das Spiel ein Spaß bleiben kann:

  • Setzen Sie sich Ihr persönliches Limit. Überlegen Sie genau, wie viel Zeit und Geld Sie einsetzen können, ohne andere Dinge dadurch zu vernachlässigen.
  • Versuchen Sie nicht, Spielverluste durch die Erhöhung des Einsatzes ausgleichen zu wollen. Es gibt keine Gewinngarantie!
  • Machen Sie Spielpausen, damit der Kopf klar bleibt,
  • und denken Sie daran: Glücksspiele sind keine gute Strategie, um sich von Problemen abzulenken.

Prävention hat oberste Priorität

Seit 1976 bieten die WestSpiel-Casinos staatlich konzessioniertes Glücksspiel an. Dabei schützen wir unsere Gäste sowohl vor betrügerischen Machenschaften als auch vor der Ausbeutung ihres Spieltriebes durch unseriöse und illegale Spielangebote. Um ein höchstmögliches Maß an Spielsicherheit zu erreichen, setzen wir neben selbstverständlichen Kontrollen auch modernste Technologien ein und analysieren kontinuierlich die nationalen und internationalen Entwicklungen.

Personalausweis

Suchtprävention und Spielerschutz beginnen bereits mit der Identitätskontrolle vor den Spielbereichen des Automatenspiels und des Klassischen Spiels. Dadurch wird sichergestellt, dass Personen unter 18 Jahren sowie gesperrte Spieler keinen Zutritt erhalten. Führen Sie also bitte Ihren Ausweis mit, wenn Sie eine unserer Spielbanken besuchen.

Spielerschutz-Hotline:

Sollten Sie den Verdacht haben, dass sich bei Ihnen oder einem Bekannten problematisches Verhalten entwickelt, wenden Sie sich an die Spielerschutz-Hotline:

Telefon (kostenlos):

0800 93 78 77 435

Mo. bis Fr. 10–16 Uhr

Dieses zentrale Beratungs- und Informationstelefon wird von der Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW betrieben. Weitere Informationen finden Sie unter www.gluecksspielsucht-nrw.de

Spielersperre

Mit der Selbstsperre können Sie sich aktiv von unserem Glücksspielangebot ausschließen. Die Spielersperre gilt für mindestens 1 Jahr. Während dieses Zeitraums können Sie nicht mehr am Angebot der staatlich konzessionierten Spielbanken und den Spielen des Deutschen Lotto- und Totoblocks teilnehmen, die häufiger als zweimal in der Woche stattfinden (z. B. ODDSET oder Keno).

Wenn Sie sich um das Glücksspielverhalten einer anderen Person Sorgen machen oder wissen, dass diese Person bereits Probleme durch die Teilnahme am Glücksspiel hat, oder Sie selbst von diesen negativen Auswirkungen betroffen sind, vielleicht als Angehöriger oder Freund, dann haben Sie die Möglichkeit der Fremdsperre.

Den Antrag auf Spielersperre, der für alle staatlich konzessionierten Spielbanken in Deutschland gilt, können Sie hier direkt herunterladen. Sie erhalten die Anträge ebenfalls in allen unseren Häusern an der Rezeption. Sie haben Fragen zu den Möglichkeiten der Spielersperre? Gerne erläutern Ihnen unsere Spielerschutzbeauftragten das Thema auch in einem vertraulichen Gespräch.



Download Selbst- und Fremdsperre

 

6 Standorte
- ein Anspruch

Ob in Nordrhein-Westfalen oder Bremen – alle Standorte der WestSpiel-Gruppe haben sich voll und ganz dem Spielerschutz verschrieben. Unsere Casinos bieten ihren Gästen stets ein faires und vor allem legales Freizeitvergnügen.